Meerschweinchen

Allgemeines

Ihr natürliches Verbreitungsgebiet sind die südamerikanischen Anden, wo sie in kleinen Rudeln leben und flache Erdbauten bewohnen. Empfehlenswert ist deshalb die Haltung von mindestens zwei Meerschweinchen. Sie sind dämmerungs- und nachtaktive Tiere, die ihren Vitamin-C-Bedarf über die Nahrung decken müssen. Natürlicherweise wächst in den Anden hartstängeliges Gras, Kräuter und Wurzeln. Die Aufnahme des Blinddarmkots (Koprophagie) deckt ihren Vitamin-B-Bedarf. Die Zähne wachsen lebenslang.

Handling: Umfassen mit beiden Händen

Haltung und Fütterung

  • Gitter- oder Kistenkäfig in Rechteckform, Mindestabmessungen: 120 cm lang x 60 cm tief, 50 cm hoch
  • heller, nicht zu hektischer Platz, nicht direkt an der Heizung, kein Lärm oder laute Musik
  • Schlafhöhle!
  • täglicher Auslauf (Wohnung, Balkon, Garten) unter Aufsicht!
  • täglich frisches Wasser, Heu zur beliebigen Aufnahme
  • Grünfutter im Sommer: Gras, Löwenzahn, Salate, Gurken, Äpfel, Birnen, Paprika
  • (höchster Vit C-Gehalt!), Chicoree
  • Vorsicht: kein plötzlicher Futterwechsel, kein verdorbenes oder verschimmeltes FutterKeine Kohlgewächse (Gefahr: Lebensbedrohende Blähungen!)
  • Mischfutter für Meerschweinchen, Vitamintropfen + Vit C
  • Knäckebrot (kein Brot oder Gebäck: Schimmelpilze!)
  • Nagematerial (Weide-, Buche-, Haselnuß-, Apfel-, Birnbaumhölzchen)
  • Salat einige Stunden wässern!
  • bei Einstellen der Futteraufnahme umgehend den Tierarzt/ die Tierärztin aufsuchen

Geschlechtsreife: weibl.: 6–10 Wochen, männl.: 3–10 Wochen
Lebenserwartung: 6–8 Jahre

Anfälligkeit

Relativ robuste Gesundheit. Regelmäßige Kontrolle wegen:

  • Krallenlänge
  • Perianaltaschen
  • Zahnanomalien
  • Räudemilben
  • Vitamin C-Mangel
  • Verdauungsstörungen (Gewichtskontrolle)